Wir sind fair!

Ziel eurer Führerscheinausbildung ist, dass ihr mit Erfolg die Prüfung besteht.

Dabei sind die Gesamtkosten der Führerscheinausbildung entscheidend.

Wer bei einer Fahrschule nur nach dem Preis für die Fahrstunden fragt, kann am Ende unangenehme Überraschungen erleben. “billige” Fahrstunden oder “günstige” Grundgebühren bedeuten meist nicht, dass es sich um eine wirklich kostengünstige Ausbildung handelt. Um besonders preiswert zu erscheinen, locken weniger seriöse Fahrschulen mit besonders niedrigen Preisen für Fahrstunden wie für die Grundgebühr, langen aber hinterher bei den Prüfungsgebühren kräftig zu.

Unser Anspruch

Wir wollen, dass ihr die Führerscheinprüfung beim ersten Mal besteht. Garantieren können wir das nicht, aber wir geben dafür unser Bestes. Manche Fahrschulen nehmen es damit nicht so genau. Für jede erneute Prüfung kassieren sie wieder bei euch.

Zur Orientierung

Die Fixkosten für die Klasse B (PKW) betragen zu Zeit 1134 €.
Dies beinhaltet die Grundgebühr, die Pflichtstunden und jeweils eine theoretische und praktische Prüfung.
Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für die benötigten Übungsstunden. Außerdem die Gebühren der Behörden, Kosten für Sehtest und den Kurs Sofortmaßnahmen am Unfallort, sowie Lehrmaterial.

Fixkosten

  • Klasse B: 1134 €
  • Klasse A1: 929 €
  • Klasse A2: 1198 €
  • Klasse A: 1211 €